Kocamı tatilde duş altında aldattım

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Merhaba değerli erkekler, adım Hale. 25 yaşındayım ve kocamı tatilde aldatmış olduğum hikayemi sizler ile paylaşmak istedim. Aslında eşime sadık bir kadın olsam da, ne olduysa o tatil yaşadığım zamanlarda olmuştu.
Yaklaşık olarak 3 yıllık evliyim. Eşimle birlikte her yaz bir tatil bölgesine gider, eşimin işinden almış olduğu süre içerisinde güzelce eğlenirdik. Mutlu bir evlilik hayatımız vardı.  Bundan dolayı da seks hayatımızı etkileyecek olumsuz bir durumla karşılaşmıyorduk. Her seferinde farklı fantezileri gecelerimize sokarak birbirimizi mutlu ediyorduk. Bahar ayları yaklaşmış olduğunda bende internet üzerinden gideceğimiz tatil yerlerini araştırıyordum. Çıplaklar kampı diye isimlendirilmiş bir tatil beldesi gördüm. Eşime biraz heyecan yaşatmak için buraya gitme teklifinde bulundum. İlk sıralarda biraz sıcak bakmamış kocaeli escort olsa da, sonradan gitmeye razı olmuştu. Bende kabul etmesinin heyecanı içerisinde artık bu plajı merak etmeye başlamış, gideceğim günü iple çekiyordum. Sonunda yaz ayına yaklaşmış eşimin tatil için ayarlayacağı günü bekliyordum. İş yerinden gerekli izinlerini aldıktan sonra tatil yerine gitmek için evde hazırlıklara başladık. Ben gerekli olan eşyaları bavula yerleştirdikten sonra, eşimde arabaya taşıyıp yola çıkmamız için hazırlık aşamasındaydı. Aracımıza bindikten sonra tatil alanına doğru yola çıktık. Oraya biran önce kavuşmayı gerçekten çok istiyordum. Sanki ilk defa bir ilişkiye girecek gibi heyecanın içerisindeydim. Eşimde bunu fark etmiş, bu telaşımın neden olduğunu sormaya başlamıştı. Bende yok bir şey diyerek geçiştiriyordum.
Sonunda kocaeli escort bayan tatil yapacağımız beldeye varmıştık. Önceden rezervasyon yaptırmış olduğumuz pansiyonumuza geçtik. Eşyalarımızı dolaplarımıza yerleştirmemizin ardından, denizin ve güneşin tadını çıkarmak için hemen plaja koştum. Eşimde ardımdan hemen gelmişti. Ancak plaj yerine geldiğimde kadınların üstsüz ve bazı kadınlarda da altında bikinisi olmadan yüz üstü yattığını fark ettim. İnsanların bu şekilde çıplak olması ve birbirine bakmaması benim dikkatimi çekmişti. Eşim ise sende bu şekilde takılabilirsin sıkıntı yok diyerek, kumsala uzanmamı istedi. Yüz üstü yatmış pürüz içermeyen kalçalarım şehvet verici duruyordu. Kafamı sol tarafıma çevirmiş olduğumda, hemen yakın kısımda uzanmış olan adamın bana doğru baktığını fark ettim. Hem bakıyor hem de göz izmit escort kırpıyordu. Bu yanlış bir hareket olduğunu düşünmüş olsam da, sonralardan adamın bu ilgisi hoşuma gitmişti. Eşim güneşten etkilendiği için ben duşa gidiyorum sende sıkılınca gelirsin diyerek yanımdan ayrılmıştı. Yanıma yaklaşan adamın adının Fuat olduğunu öğrendim. Çok güzel olduğumu ve kocamın şanslı olduğunu söylüyordu. Adamın bana bakışları sulanmama neden olmuştu. Hiçbir şekilde karşılık veremediğim adamla kendisine ait pansiyon odasına geçtik. Önce güzel bir duş aldıktan sonra sevişmeye başladık. Adamın kalkmaya başlayan kalın sikini ağzıma alarak yalamaya başladım. Beni duşun altında duvara ellerimi yaslayan Fuat arkamdan kalın sikini amcığıma sokarak sert şekilde sikiyordu. Her girip çıkmasında ben inleyerek boşalıyordum. Çok fazla vaktim olmadığı için hemen sikişip kocamın yanına pansiyona hiç bir şey olmamış gibi tekrar döndüm.

Sex hikayeleri:aldatmasekshikayeleri,aldatmasexhikayeleri,Altında yazıları olan porno,kocamsiz tatillerim izle,tatıl seks anıları,toplu kampta sikiş hikayesi

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

kamu kurumunda depoda sikiştik

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

bir kamu kurumunda memurum ismim mustafa yaşım 27,işim dolayısıyla bir
eve gittik..kapıyı çaldık 35 yaşlarında bir bayan açtı kapıyı ve içeri
davet etti geçtik salona oturduk evde bir yaşlı teyze,5 yaşında küçük
bir çocuk ve 20 yaşlarında güzel mi güzel bir kız vardıı sohbet muhabbet
derken bayağı oturduk çay kahve içtik tanıştık bu arada da işimizi de
bitirdikk..ama benim aklım onda kalmıştı DERYA da çok güzeldi fiziği
harikaydı yüzü güzeldi ne yapıp ne edip ayarlamam gerekti onuu zaten
öğrendiğim kadarıyla babası ve eşi hapiste erkek kardeşi de askerdeydi
bu bile onla yatmak için cezbediyordu beni..derken ismini soyismini
almıştım facede buldum ve görüşmeye başladıkk zaman geçtikçe samimi
olduk ve çok kaynaştıkk…ilk başlarda çok yaklaşmıyordu sex yapmaya en
fazla öpüşüyorduk ama sonra yavaş yavaş yelkenleri suya indirdi..çok
sıkı dost olmuştuk bulduğumuz her fırsatta beraber oluyorduk evlerimiz
yakındı..apartmanda karşı komşum onun da çok yakın arkadaşıydı onlara
gidiyorum bahanesiyle hep bana geliyordu bu yüzden görüşmemiz sorun
olmuyordu haftada 3 gün görüşüyordukk…bu arada derya 1.70 boylarında
60 kg sarı saçlı güzel fiziği dolgun göğüsleri kocaeli escort olan ince belli dar
amcıklı bir kızdı…GEL GİT derkenn bi akşam fazla alkol almışız
herzamanki gibi öpüşürken loş odamızda yatakta artık dayanacak gücüm
kalmamıştı benimm yalvar yakar ikna ettim onu zaten o da çözülüyordu
artık o da dayanamıyordu ve soymaya başladımm çılgınlar gibi öpüşüyorduk
dil darbelerimle bütün tenini geziyordum kulak memesini öpüyordum
dudaklarını ısırıyordum dilini boğazıma kadar sokuyordu ben de dilimi
ağzına hızlı hızlı sokup çıkarıyordum elimi külodunun içine soktuğumda
ise ikimizin de zevk suları akmıştı..biraz daha öpüştükten sonra mastır
yapmaya başlamıştım ona zevk suyuyla birlikte amı ıpıslak olmuştu ve
beni fazlasıyla tahrik etmişti hemn çıkardım üstündekileri amını öpmeye
koklamaya dil darbeleri atmaya başladım yavaş yavaş inlemeye başlamıştı
ikimizde dayanamıyorduk artıkk bir süre sonra bıraktım dil darbelerini
ve sikimi amının üstünde gezdirmeye amına vurmaya başladım şlap şlap
diye ses çıkıyor ve bu ikimizi de daha fazla tahrik ediyordu..derken bir
anda sikimi amına bi soktum işte o an anlatılmaz yanan amının içinde
sikim bayram ediyordu izmit escort sanki çok seri gelgitlere başladım kontrolden
çıkmıştım artık bir hayvan gibi içgüdülerimle hareket ediyordum böyle br
5 dka devam ettik sonra sırtüstü yatırdım götünün arkasından hemn
altından çıkan amına tekrar soktum sikimi ve vücutlarımızda bütünleşerek
seri hareketlerle gitgellere başladım çıkan ses ve inlemeler eşliğinde
azgınlığımız giderek artıyordu..5 dk böyle skiştikten sonra sikimi
çıkardım ve götüne vurmaya başladım sonra kaldırdım deryayı ayakları
yerde vücüdü yatakta domalttım arkadan amına tekrar girdim vıck diye ses
geldi amı fırın gibi olmuştu resmen zirvenin doruklarında yüzerken seri
hamlelerle sokup çıkarıyordum sikimi amına derken şiddetli bi
patlamayla içine boşaldım en tarifsiz duygu..bi 10 dk dinlendikten sonra
gözüm güzel ve daracık götüne takılmıştı tekrar sevişmeye başladık
heryerile benim olmalısın bebeğim diyordum elime krem alıp götünü ovmaya
ve parmağımı götüne sokmaya başladım..

kendinden geçiyordu artık biraz genişlettikten sonra sikimi de kremleyip
götüne dayadım girmekte çok zorlanıyordu başını sokup geri çekiyordum
çok yavaş hareketlerle izmit escort bayan bu şekilde devam ederk götünü genişlettim ve bir
anda plop diye içine girdi ahhh ohhh sesleri eşliğinde çılgına dönmüştük
tekrar daracık götünde sikim girip çıkarken öpüşmelerimiz devam
ediyordu ağzımız ısırıklarla kanama aşamasına gelmişti artıkk götünü 10
dk kadar siktikten sonra şiddetli patlamayla inlemeler eşliğinde tekrar
boşalmıştım götüne..15 dk kadar dinlendikten sonra sikimi yalamaya
başladı tekrar ve benimki tekrar hareketlendi üstüne çıktı ve oturdu
gitgellere başladık ben duruyorum o zıplıyor üstünde o duruyor ben seri
hareketlerle üstümde onu sıkıyor kendime çekiyor sn de 3 kez girip
çıkıyordum daracık amına amından çıkarıp götüne sokuyor götünden çıkarıp
amına sokuyordum çılgınlar gibi sikişiyorduk ah ohhh inlemeleri dinmek
bilmiyordu derken titrediğini hissettim ve beni sıkarak şiddetli bir
şekilde boşalıyordu ahhhh ohhhh sesleri eşliğinde üstüme yığılıp kaldı
bu kez ben hızlandım ve 3.kez,amının içine boşaldım artık bitmiştikk
sevişmelerimiz devam ettiii çok güzel bir gece geçirmiştik yorgunluktan
diğer gün akşam kalkabildik ancakk…ve bu sex maceramaız haftada 3 gün
devam ediyordu deliler gibi sikişiyorduk

Sex hikayeleri:Depoda sex hikayem,Depoda sexs hikayesi uzun,public seks hikayeleri,Public sex hikayesi,seks hikaye depoda, kamo menurunun sikis hikayeleri

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

utilisation a l hotel

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

utilisation a l hotelJe me prépare psychiquement à ma séance de dressage. Je ne sais pas ce qu’il m’attend et mon maitre reste secret sur le sujet. Pour se rendre au rendez-vous,mon maitre me fait enfile juste un manteau sur le dos. Je doit être nue dessous comme une bonne soumise.Moi, malgré mon appréhension, est impatiente et très excitée. Arrivés sur les lieux, dans un hotel,et la il y a un copain a lui qui vient nous accueillir nous fait entré dans le hall. D’un geste, il me fait comprendre à que je doit quitter mon manteau. Je le fait glisser au sol et me retrouve nue devant les deux hommes. Je sens que ma chatte de salope s’humidifie et mes seins pointent.Mon maitre sort sa bite et sans qu’on ne lui donne d’ordre, je me met à genoux et prend le sexe encore mou dans ma bouche. Rapidement l’engin prend des dimensions et une rigidité intéressante. quant a son pote pareil a genoux pour me presenter a lui je me suis presentee:bonjour monsieur,je suis la salope M.M je suce des bites j avale foutre pissej adore etre utilisee en mode vide couille et utilisable par tout mes trous de pute et je l ais pris dans ma bouche tuzla escort et sucee mon maitre ne veut pas encore jouir et m arrête. Ia.il prend un collier et une laisse qui traîne sur une table et m accroche le collier autour de ma gorge. Il tire d’un coup sec sur la laisse en ordonnant:« Avance à quatre-pattes comme une vraie chienne et obéis à tous mes ordres, as-tu compris? »« Oui Maître. »Aussitôt je reçoit une claque sur les fesses.Le jeux m excite je marche à quatre pattes aux côtés de mon maitre qui discute avec son pote comme si de rien n’était. il lâche la laisse et me dit :« Fais la belle au milieu de la pièce ! » Ces humiliations, je les adore et donc je m’exécute docilement et me met en position.il part chercher dans une armoire des accessoires. Il reviens avec des écarteurs. Avec l’aide de son pote, ils me les installent aux bras et aux jambes et me dit :« De cette façon tu es bien offerte et disponible ! »je me retrouve complètement sous son emprise sans défense. Le sexe et le cul très exposé.il me remet sa queue dans la bouche et comme elle ne peut bouger, il me baise la bouche. Il va tuzla escort bayan au fond de ma gorge j adore qu’il me fasse des gorges profondes. il ressort de ma bouche la laissant reprendre mon souffle et se met à me pincer et me tordre les tétons durement. La douleur est insupportable pour moi et met a hurler.Il lâche enfin mes seins rougis par le traitement que je vient de subir. Du bout du pied, il pousse une gamelle remplis d’une bouillie peu appétissante. D’un coup de cravache sur les fesses, il lui lance :« Chienne ! Mange ! »Alors que je met à manger, je reconnaît le goût de la bouillie. Dans la gamelle c’est un mélange de viande haché mélangé à du sperme . a un moment d’arrêt aussitôt sanctionné d’un coup de cravache.« ma truie ! Tu vas laper tout ça comme une vraie chienne et je ne veux aucun reste ! »je met alors à lécher doucement cette mixture visqueuse.il s’approche de moi j ai les fesses en l’air et me fourre trois doigts dans ma chatte baveuse. Il commence des vas et viens rapide dans un clapotis de mouille. je gémie de plaisir malgré l’humiliation d’être ainsi utilisée.« Lèche ta gamelle, escort tuzla sale chienne ! » crie-t-il.La voyant très réceptrice, il se met à me fiste et c’est sa main qui entre dans la grotte d’amour il me fouille sans ménagement. Il entre sa main et la ressort dilatant mon vagin. je dégouline de cyprine. je mouille comme une grosse salope il pousse alors la plaisanterie plus loin et ferme sa main pour la défoncer avec son poing tout en pinçant son clito. je hurle de plaisir et d humiliation puis ; sans s’y attendre, prise de convulsion et dans un jet de mouille, je me met à jouir dans un orgasme foudroyant.Quand il enlève sa main, je ressent comme un grand vide dans chatte béante. Un flot de cyprine lui macule les cuisses. C’est alors que je sent un liquide chaud sur mes fesses et ma chatte ouverte. Mais oui, je ne rêve pas. Les deux homme sont bien entrain de me pisser dessus. ils me félicite en disant : bien tu est une bonne chienne tu obeis bien a ton maitreLes deux hommes me prenne alors en sandwich et me bourre fermement faisant balancer mes petits seins frénétiquement.mon maitre a joui dans ma bouche et son pote a joui dans une capote et la vidait sur mon visage de puteje les remercie tout les 2 par un MERCI pour vos spermes chaud et gluants ! car ma recompense a moic est ma vitamine D a moi….salope M.Mj aime mon maitre plus que tous au monde

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Der Lehrer – Teil 2

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Der Lehrer – Teil 2Ich verabredete mich mit meiner Mutter zum shoppen in einem nahegelegenen Einkaufszentrum. Gemütlich schlenderten wir durch die Läden und kauften dabei viel mehr ein, als wir eigentlich benötigten. Beim Verlassen der Drogerie traf mich dann der Schlag: mein ehemaliger Leistungskurslehrer lief mir nach drei Jahren unerwartet über den Weg. Mit großen Augen sah ich ihn an mir vorbeigehen und bemerkte wie ich ungewollt sofort nass wurde als sich unsere Blicke trafen. Verträumt erwiederte ich sein Lächeln und blendete zunächst die Dame an seiner Seite vollkommen aus. Sie hielten Händchen wie ein frisch verliebtes Paar und sie schmiegte sich dabei sanft an seine starke Schulter. Es ärgerte mich ihn so zu sehen, glücklich mit einer anderen Frau. Aber noch mehr ärgerte ich mich darüber, dass es mir überhaupt nahe ging. Zwar dachte ich noch einige Male an unseren verbotenen Quickie und masturbierte häufig, wenn ich an ihn dachte, aber im Verlauf der Jahre ließ es immer mehr nach. Und jetzt wo ich nicht mehr daran dachte, brodelte die Leidenschaft, die ich jahrelang spürte wenn ich ihn in der Schule sah, wieder genauso stark wie damals. In Gedanken versunken fuhr ich nach den erledigten Einkäufen wieder nach Hause und ließ mich frustriert aufs Bett fallen. Dachte er denn jetzt genauso sehr an unser Erlebnis? Oder hatte er damit abgeschlossen? Vermutlich fickt er sie gerade… Auch wenn ich es mir nicht vorstellen wollte, so musste ich daran denken wie sein unglaublich gut gebauter Körper auf ihr liegt und er es ihr ordentlich besorgt, so wie er es bei mir tat. Obwohl ich nicht Teil meines Kopfkinos war, erregte mich die Vorstellung von ihm so sehr, dass ich begann mich zu fingern. Als ich gerade damit fertig war vibriert mein Handy. Die Nachricht meiner ehemaligen Klassenkameradin ließ erneut meinem Atem stocken. Ihre Frage, ob ich mit ihr auf das bevorstehende Absolvententreffen gehe, lockte ein aufmunterndes Lächeln hervor. Meine Antwort war klar. Ich musste dort anwesend sein! Vielleicht bursa escort hatte ich eine Chance ihn erneut sehen zu können.Wie verabredet sammelte ich die damalige Kameradin auf dem Weg zur Schule ein. Mein Herz klopfte schon seit Stunden, da ich unglaublich aufgeregt war. Doch als wir ankamen, sah ich dass ausschließlich Lehrer anzutreffen waren, die meine Nerven in den letzten Schuljahren überstrapazierten. Ich setzte mich frustriert zu den anderen Absolventen und trank ein zwei Bier. Alle hatten sich so viel zu erzählen. Ich nickte und lächelte gedanklich abwesend. Warum ist er bloß nicht da? Fickt er sie schon wieder?… Die Gedanken zogen immer weitere Kreise. Wieder stellte ich mir die beiden vor, doch dann zwang ich mich dazu mich zu beherrschen. Als mein Blick ins Leere wieder auf die Gruppe um mich fiel, bemerkte ich, dass mich alle ansahen. “Was ist denn?”, fragte ich. “Ich hab gefragt was du nach der Schule gemacht hast. Studierst du noch?”, verwirrt sah mich der Typ gegenüber an. “Achso… äh… ja klar. Immer noch das Gleiche.”, stammelte ich, weil es mir etwas peinlich war offensichtlich nicht zugehört zu haben. Um mir weitere Smalltalkfragen zu ersparen, entschuldigte ich mich höflich mit der Ausrede mal austreten zu müssen. Als ich das Schulhaus betrat ging ich jedoch gedankenverloren zum Unterrichtsraum, wo er mich hemmungslos gefickt hatte. Der Türschlitz verriet mir, dass Licht im Zimmer brannte und so öffnete ich die Tür, doch niemand war da. Jedoch lagen Notizen auf dem Tisch. Ich sah sie mir an und entdeckte seine Schrift. Unterbewusst begann ich mir über die Brüste zu streicheln und merkte, dass sich meine Nippeln sofort aufstellen. Langsam glitt meine Hand den Körper abwärts zwischen meine Beine und reibte meinen Schritt. Als ich plötzlich Geräusche hörte verließ ich eilig das Zimmer und begab mich nun doch Richtung Toilette. Als ich die Tür zur Damentoilette öffnen wollte, ging plötzlich die Tür der Männertoilette auf. Er war es! Lächelnd zog er schnell den Reißverschluss seiner bursa escort bayan Hose hoch und schloss den Knopf. Danach begrüßte er mich mit einem Kuss auf die Wange. “Schön dich hier zu sehen! Neulich hatten wir ja keine Gelegenheit kurz zu reden.”, beteuert er. “Danke, ebenso. Ja ich fand es auch sehr schade. Aber wenn du kurz wartest, dann können wir gleich reden.”, schlug ich lächelnd vor und zeigte dabei auf die Toilette. Er nickte und ich verschwand eilig. Ich zupfte hastig an mir rum während ich in den Spiegel blickte, um gut auszusehen. Als ich halbwegs zufrieden war, drehte ich mich um und zog die Klotür ran. Als ich mich setzte ging plötzlich die Tür zur Damentoilette auf und ich sah, dass jemand vor meiner Tür stehen blieb. “Hier ist besetzt, ich hab nur vergessen zu zuschließen.”, sagte ich panisch und beugte mich nach vorn um die Tür nachträglich zu versperren. Jedoch war ich zu langsam. Mein ehemaliger Lehrer drückte sanft die Tür auf und lächelte wortlos. Verwirrt sah ich ihn an und verwies darauf, dass ich gleich fertig sei. “Ich dachte wir könnten jetzt schon reden, sonst verstreicht kostbare Zeit.”. Er kam in die Kabine und schloss die Tür hinter sich zu. Der Druck meiner Blase wurde immer größer, doch ich konnte mich nicht entspannen während er mich abwartend ansah. Er fing an immer breiter zu grinsen. “Lass laufen, mich stört das nicht!”. Verlegen versuchte ich sein Grinsen zu erwiedern. Er beugte sich nach vorn und schob seine Hand zwischen meine Beine. Als er begann mich zu reiben hatte ich stark damit zu kämpfen nicht laut aufzustöhnen. Durch seine Massage konnte ich dem Druck nicht länger Stand halten und pinkelte ungewollt auf seine Hand. Peinlich berührt entschuldigte ich mich, doch er schien davon erregt worden zu sein. Eilig zog er seine Hose und Unterhose runter, umfasste mein Gesicht mit der tropfendnassen Hand und zog es seinem dicken Schwanz entgegen. Seine pralle Eichel öffnete meine Lippen und er begann sich unentwegt in meinen Mund zu schieben. Ich war görükle escort so geil auf ihn, dass es mich gar nicht störte, dass ich manchmal würgen musste. Stattdessen versuchte ich meine Zunge und Lippen so fest an seinen Schwanz zu drücken, wie es mir nur möglich war. Keuchend zog er seinen Schwanz aus mir, packte mich und drückte mich fest mit dem Bauch gegen die Kabinentür. Er hielt sich oben am Kabinenrahmen fest und schob seinen Luststab zwischen meine Beine um mich zu reiben. Ich versuchte leise zu sein, was mir jedoch nicht gut gelang. Je mehr er mich reizte, umso williger und lauter wurde ich. Unerwartet schon er mir seine Finger in den Mund, welche ich daraufhin zu lecken und lutschen begann. Ich genoss den Geschmack meines eigenen Urins sogar ein wenig, weil ich so hemmungslos geil war. Meine Muschi wurde so nass, dass der Saft an uns beiden herunter lief. Plötzlich schon er sein Glied langsam und behutsam in mein Arschloch. Ich schrie laut auf, zog meine Muskeln zusammen und genoss den Moment in dem er so fest in mir steckte. Als er sich in Bewegung setzte stöhnte ich lauter und lauter. Das Klatschen seiner Eier versetzte mich noch mehr in Extase. Meine Brüste streiften immer fester an der Tür entlang, ebenso wie mein Kitzler, der mit Stoß dagegen gedrückt wurde. Ich drücke meine Muskeln wieder zusammen und erschwere ihm das Stoßen. Als ich ihn wieder freigebe zieht er seinen Schwanz aus mir. Ich bitte ihn weiterzumachen, stattdessen beginnt er ungehemmt meine Muschi zu ficken. Wieder schafft er es mich willenlos zu machen. Ich strecke meinen Arsch entgegen und beuge mich mit dem Oberkörper weiter runter. Jetzt greifen seine starken Hände um mich und kneten meine Brüste. Ich kann nicht mehr. Obwohl ich noch aushalten will überrollt mich der Orgasmus, auf den ich drei Jahre lang gewartet hab. Seine Stöße werden zunehmend härter und als ich ihn bitten will seinen Schwanz schnell aus mir zu nehmen, spritzt er in mir ab. Wortlos zieht er sich die Hose hoch, drückt mich wieder aufs Klo und verschwindet. Befriedigt, geil und zugleich verwirrt sitze ich da und schaue ihm hinterher ehe die Klotür zu geht. Meine Gedanken beginnen wieder Kreise zu ziehen, diesmal allerdings darum, dass ich die Pille abgesetzt habe…

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

l’amour de ma Mère

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

l’amour de ma MèreC’est la première fois que je confesse la relation qui m’unit à mère depuis 3 ans et qui est toujours actuelle.Tout d’abord je me présente,je suis jack,40 ans,divorcé et j’ai toujours été fasciné,obsédé,par maman,marie,64 ans,petite brune ayant des origines méditerranéennes.Elle est à mes yeux l’image de la femme pulpeuse,1m61,un 90c de poitrine,de larges hanches,des fesses charnues plantées sur des cuisses dodues.Sa taille est fine est contraste avec le bas.Depuis l’enfance,elle m’a fait fantasmer,et je me suis souvent masturbé en pensant à elle,la faisant jouir à tout va.Mais les années passants,je gardais pour moi cet amour impossible,non conformiste,et la peur de la perdre par mes obsessions a été plus fort que tout.Enfin,jusqu’à il y a 3 ans,ou tout à basculé.Il y a 4 ans,maman est devenue veuve,papa s’étant éteint après plus de 10 années d’agonie d’une longue maladie.Maman fut son infirmière pendant toutes ses années,sacrifiant sa vie pour son mari.Moi j’ai divorcé d’une femme très égocentrique qui avait fait de ma vie un enfer.Je décidais de revenir vivre près de mes parents,et épauler maman,et me rapprocher de papa.Papa,dans ses derniers instants m’a fait promettre de m’occuper de maman et de lui apporter aide,soutien et bonheur dans sa vie à venir,quand il ne serait plus la.Je fis la promesse et après sa transition,je n’ai eu aucun mal à me rapprocher de marie,qui devait reprendre gout à la vie.Plus j’étais proche d’elle et plus mes fantasmes d’adolescent refaisaient surface.J’assumais le bon fonctionnement de la maison,jardin,bricolage etc…et vivant à une dizaine de kms,je lui tenais compagnie,très souvent,le shopping,les repas et les sorties.Mais depuis son veuvage,elle ne portait plus de jupe,de robe,et semblait avoir tiré un trait sur sa féminité,ce qui me désolé.Pour se changer les idées,elle décida de partir chez sa sœur,pendant deux ataşehir escort mois,à plusieurs centaines de kilomètres.Je fut enthousiaste à cette idée et lui assura que je gérerai la maison pendant son absence,ce que je fit.à son retour,comme un vieux couple,je lui tombais dans les bras et la couvrit de baisers,ma bouche allant jusqu’à effleurer la sienne,ce qui lui laissa échapper un petit gémissement,qui me surprit.Dans les jours qui suivirent,cette pensée hantait mon esprit,et je me dis qu’une porte pouvait s’entrouvrir.Son absence nous avez rapprochés,et je restais plus tard le soir,à regarder ensemble la télé,et à discuter parfois assez tard.Une complicité s’est établie et nous parlions de plus en plus de sujets intimes,sur ma vie,mon mariage raté,son sacrifice d’épouse fidèle et dévouée.Je pris connaissance ainsi quelle n’avait plus eue de vie sexuelle depuis plus de dix ans,et que cela ne lui manqué pas,n’ayant jamais réellement eu beaucoup de plaisir avec mon père,toujours fatigué et plus préoccupé par sa jouissance personnelle,que par celle de maman.J’appris aussi que ce fut son premier,dans l’acte sexuel et l’unique.Marie m’avoua aussi qu’elle n’envisageait plus de vie sexuelle,et que pour sa tranquillité,elle portait des pantalons et des vêtements n’attirant pas la convoitise des hommes.Je lui assurai que ce fut bien dommage et que moi je la trouvais toujours très belle.Elle en rit,et me promit de faire des efforts quand je serais avec elle.Elle tenait promesse et de nouveau les jupes et robes réapparurent à ma plus grande joie.Je pouvais de nouveau fantasmer sur ses formes généreuses et épier la vue d’une cuisse,un morceau de sein,ou la rondeur de sa croupe.Mes sens se réveillaient et je tramais un plan pour la conquérir.Un soir,je restais avec elle,et lui proposa de lui préparer un cocktail,pour fêter une promotion au boulot.Elle accepta,et parti dans kartal escort la salle de bain,se doucher et se changer.Pendant ce temps,j’ai confectionné une boisson à base de champagne et de liqueur d’armagnac.J’ai versé dans son verre une dose d’aphrodisiaque pour femme,et attendit son retour.Elle réapparue en robe de chambre descendant jusqu’au genou,et je devinais qu’en dessous,elle portais un ensemble bleu-vert de nuit,une combinaison courte avec un short en satin assorti.j’ai mis un peu de musique de fond,et nous primes nos boissons,parlant et riant,très à l’aise.Je lui proposa un deuxième verre,elle accepta et me demanda si je ne voulais pas la souler.je ris et notre soirée continua,très détendue.Maman me dis que l’alcool lui donnait chaud,et elle quitta sa robe de chambre sans pudeur.La radio diffusa un slow et je la pris dans mes bras et la fit danser.Aucune réticence de sa part,et je me dis que l’aphrodisiaque fonctionnait.Nous étions enlacés et je cherchas à cacher mon érection qui pointais sur son ventre.Marie laissa échapper un oh de surprise et se colla plus fort contre moi.C’était le moment,je déposais mes lèvres dans son cou,et l’embrassa tendrement,à plusieurs reprises.Loin de se dégager,elle me serra plus fort encore et je sentis son ventre frottant contre ma bite.je laissas mes mains se promener sur sa taille,ses fesses et avec une, lui caressa la nuque.Son visage me fit face,et je posas mes lèvres sur les siennes.Elle me rendit mes baisers et nos bouches se sont ouvertes et nos langues se sont enroulées dans une ronde vertigineuse.Elle me dit,mais qu’est ce qui m’arrive?Qu’est ce que je fais,c’est mal.Elle se dégageas et me tourna le dos.Je lui massa les épaules,et son corps se fit plus mou.De sa bouche,des sons de bien être sortirent.-oh oui,cela me fais du bien,continu.-Photos http://uii.io/Vmd1s2je massais sa nuque,me collant à son cul,qui se bougeait kadıköy escort en rythme avec mon massage.-descend,dans mon dos,c’est bon.je fis glissais le haut de sa nuisette et lui caressa le dos.puis mes mains passèrent devant et je caressai doucement ses seins,et elle laissa échapper ses premiers gémissements.-oui,mon chéri,j’aime ce que tu me fais.mes mains se promenait sur son buste et les pointes se durcirent.ah les beaux seins,de grosses aréoles et des tétines qui se dressaient fièrement.-Ce n’est pas bien,jack,tu excites ta mère,il ne faut pas.Malgré ses protestations verbales,aucun geste pour me faire cesser,et ses grosses fesses me massaient la queue,tendue comme une barre d’acier.-ah,mon grand,je crois que j’ai la chatte trempée comme jamais j’ai eue.Tu me fais mouiller,je sens que ça coule entre mes jambes.je fis passer ma main,et oui,de la liqueur coulait le long des ses cuisses.Je la fis se retourner et envahit sa bouche avec ma langue.Plus aucune résistance dans ses paroles et actes,et je fis glisser le short à ses pieds.Je la collas le long du mur,et descendit ma bouche entre ses jambes.Ses cuisses s’écartèrent d’elle même et ma langue glissa entre ses lèvres.Du jus en abondance coulait et je bus à sa source,la pointe de ma langue venant titiller son bouton d’amour.Ses cris,se firent plus soutenus et ses mains me serraient les cheveux.Ses hanches ondulaient et roulaient,et je m’activais à dévorer son sexe d’amour.-oh,mon chéri,tu me rends folle,c’est trop bon,tu vas me faire jouir.ahhh je n’ai jamais ressenti autant de plaisir,tu es fou,oh ta langue,tes doigts,j’aime,je vais jouir,je viens,ah oui ,je viens,ahhhhhhhhh,ouiiiiii,ohhhhhhhhh,ca y est je jouis.Une explosion de liqueur coulas sur ma langue,et j’avalais tout,hummm,quel délice!!!!Maman,pantelante,tombas dans mes bras,et je du la portais jusqu’au lit double de la chambre d’amis,dans sa chambre,il n’y avait plus qu’un petit lit d’une personne.Je l’ai déposé dans le lit,et elle tombas dans un sommeil profond.Voila,c’est la fin du premier chapitre,et je vous relaterai la suite dans un autre chapitre si vous le souhaitez.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Michelle hat ihren Spaß

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Michelle hat ihren SpaßMichelle war Mal wieder auf der Party einer Freundin eingeladen und wie jedes Wochenende ging sie natürlich freudig hin. Und wie jedes Wochenende flirteten sie mehr als genug Männer an. Michelle wusste selbst, dass viele Jungs sie einfach extrem scharf fanden: 19 Jahre jung, 1,75m groß und mit 60kg ziemlich schlank und sportlich. Wahnsinnig lange Beine und da sie als Hobby 100m-Sprinterin war, waren die auch entsprechend wohl geformt. Und heute trug Michelle auch noch eine relativ eng anliegende hellblaue Jeans, die ihre Beine so gut betonten. Dazu ein wunderbar flacher Bauch und ein perfektes, straffes B-Körbchen. Sie war in jeder Definition des Wortes wirklich scharf. Vor allem wenn sie wie heute dieses leicht transparente, hellblaue Oberteil trug, unter dem ihr schwarzer BH erkennbar wurde. Und zum heißen Körper kamen auch noch glänzende, blonde Haare, die ihr bis an die Brust reichten. Und sie umrahmten ein hübsches Gesicht mit sanften Lippen und hellbraunen Augen, die perfekt flirten konnten. Aber meist lehnte Michelle die Angebote lachend ab, denn die meisten Kerle waren sowieso zu betrunken. Aber heute war es irgendwie anders: Stefan war wirklich, wirklich nett. Er war zwar nicht der attraktivste Kerl, aber er bemühte sich wirklich um Michelle. Er wollte nicht einfach nur ins Bett mit ihr. Also eigentlich wollte er schon, aber er ließ es sich nicht anmerken. Und so ging Michelle sehr gerne auf seine Versuche ein und tanzte und lachte mit ihm. Stefan war 1,90m groß und dünn. Nicht gut trainiert, sondern einfach dünn, eigentlich sogar etwas zu dünn – vier, fünf Kilo mehr hätten ihm gut zu Gesicht gestanden. Auch sein Gesicht war jetzt nichts Besonderes: Ein paar Sommersprossen, braune Augen und leicht rötliche Haare. Ein durchschnittlicher Mann und fünf Jahre älter als Michelle. Hätte er Michelle nicht wirklich nett angesprochen, hätte sie ihn einfach völlig ignoriert, aber so flirtete sie mit ihm, denn er war verdammt nett und das musste auch Mal belohnt werden. Michelle ließ sich nun bereitwillig von Stefan einen Cocktail ausgeben und unterhielt sich in einer ruhigeren Ecke mit ihm. Stefan fand heraus, dass Michelle eigentlich nachher noch mit einem Taxi eine halbe Stunde nachhause fahren müsste oder sich abholen lassen würde “aber vielleicht kann ich ja bei dir übernachten”, lachte sie am Ende, meinte das aber durchaus ernst. “Weiß nicht, wir kennen uns ja nicht wirklich. Wär’ das kein Problem für dich?”, antwortete Stefan. Es war wirklich ganz süß wie er sich um sie sorgte: “Ach Quatsch, du bist doch ein netter Kerl. Ich vertraue dir da!”, lächelte Michelle. “Okay, also für mich ist’s kein Problem. Musst du wissen”, ließ Stefan ihr nun die Wahl. “Aber lass uns vorher noch ein bisschen tanzen, ich bin noch nicht müde!”, verlangte Michelle nun und zog Stefan wieder auf die Tanzfläche. “Ich muss Mal kurz, bin gleich wieder zurück!”, musste sich Stefan kurz Richtung Toilette verabschieden. Und natürlich kam es wie es kommen musste: Ein anderer Mann sah seine Chance und wollte die Gelegenheit ausnutzen: Robin war gerade erst auf die Party gekommen, aber sofort hatte er Michelle gesehen und ging nun zu ihr: “Na, so alleine hier?”, maltepe escort lachte er. “Ne ne, hab schon ‘ne Verabredung”, lachte Michelle. “Und du?” Michelle hatte vor ein paar Wochen mit Robin rumgeknutscht als sie einen über den Durst getrunken hatte, aber ihn damals nicht mit nachhause genommen. Dennoch fand sie ihn auch heute, obwohl sie nur leicht angetrunken war, scharf: Er hatte dunkle Hautfarbe, da sein Vater US-Amerikaner war, aber seine schwarzen Augen funkelten so verführerisch. Und den Körper fand Michelle auch nicht schlecht: Robin war 1,80m groß und zwar nur durchschnittlich trainiert, aber irgendwie fand Michelle ihn trotzdem heiß. Die Oberarme hatten genau den richtigen Umfang, die Oberschenkel waren ebenso wunderbar geformt und der Bauch war flach, wenngleich Robin kein Sixpack hatte. Und wie gut Robin küssen konnte war der Wahnsinn! “Noch hab ich keine Verabredung!”, lachte Robin. “Das können wir aber ändern”, lächelte Michelle ihn nun an und streichelte sanft Robins Oberarm. Doch nun kam erstmal Stefan zurück: “Ach, Robin. Was machst du denn hier?” Stefan und Robin kannten sich schon Jahre, doch Freunde waren sie nicht. Eher sogar im Gegenteil: In ihrer Jugend waren sie über Jahre ziemlich verfeindet gewesen, aber mittlerweile akzeptierten sie einander wenigstens. Aber trotzdem ging es Stefan tierisch auf den Sack, dass Robin hier ganz offensichtlich mit Michelle flirtete. “Ach, das ist deine Verabredung?”, lachte Robin an Michelle gewandt. “Na, ganz offensichtlich”, fuhr Stefan ihn jetzt an. “Hey, Jungs! Kein Grund euch zu streiten”, meinte Michelle. Sie war wohl doch angetrunkener als sie selbst gedacht hatte, denn als sie die Möglichkeit erkannte, die sich ihr jetzt bot, wurde sie ziemlich wuschig. “Also ich war auf jeden Fall zuerst da!”, lachte Robin. Er hielt Stefan für keine wirkliche Konkurrenz, aber Stefan würde nicht so schnell aufgeben. “Du kamst doch gerade erst hierher!”, rollte Stefan genervt mit den Augen. Robin war schon früher so arrogant gewesen und dachte sich alles nehmen zu können was er haben wollte. Aber nicht heute! Und nicht hier! “Ich war aber vor drei Wochen schon an Michelle dran. Und du?”, fragte Robin schnippisch zurück. “Was?”, fragte Stefan jetzt verwirrt an Michelle gerichtet. “Na ja, stimmt schon. Wir haben ein bisschen rumgeknutscht”, meinte die verlegen. “Aber er war nicht so nett wie du”, flüsterte sie jetzt noch Stefan ins Ohr. “Aber sie wollte dich wohl trotzdem nicht, oder warum flirtet sie jetzt mit mir?”, triumphierte Stefan. “Jungs! Seid nicht so aggressiv! Das steht euch nicht gut”, lachte Michelle. “Ihr habt beide eure Vorteile”, fuhr sie nun fort. “Ich kann doch für euch Beide da sein”, meinte sie kokett. “Was?”, meinten die beiden Jungs gleichermaßen verwirrt. “Na, Stefan wohnt doch hier in der Nähe”, stellte Michelle fest. “Wollt ihr euch nicht wann anders streiten und wir machen uns einen schönen Abend?”, machte sie ein unwiderstehliches Angebot. Ja, sie war definitiv ordentlich angetrunken, denn nüchtern hätte sie so etwas nie, nie, nie gesagt. Und dafür würden die beiden Kerle alles stehen und liegen lassen, so dass sie ihren Streit beiseite legten: “War doch nur ein bisschen scherzhaft pendik escort gemeint. War ja kein wirklicher Streit”, versuchte sich Robin jetzt rauszureden. “Na klar”, meinte Michelle mit Zwinkern und packte beide Kerle bei der Hand, um sie von der Tanzfläche zu zerren. “Also Stefan, wie weit müssen wir gehen?”, trieb sie ihren Plan voran. “Oh, knapp zehn Minuten, vielleicht zwölf – je nachdem wie schnell ihr seid”, war die Antwort. Letzten Endes war Michelle auch etwas angetrunken noch schnell unterwegs und die Jungs waren auch sportlich genug. Neun Minuten nachdem sie die Tanzfläche verlassen hatten, waren sie in Stefans Wohnung. Die Schuhe wurden ausgezogen und achtlos im Flur stehen gelassen, da Stefan seine Gäste sofort ins Schlafzimmer führte. Michelle öffnete sofort Robins Hose und zog ihm die Boxershorts herunter, so dass ihr sein Penis geradezu entgegen sprang. Robins Penis war bereits voll erigiert und mit 18cm eher klein für einen Mann dunkler Hautfarbe und rasiert war Robin dort unten auch nicht, aber er würde sie mehr als gut genug verwöhnen können. Während Michelle jetzt vor Robin kniete, zog der sich bereits sein T-Shirt aus und war als Erster splitterfasernackt. Stefan zog sich jetzt selbst die Jeans aus und kümmerte sich dann um Michelles BH. Er öffnete ihn und fasste dann von hinten in Michelles Oberteile an diese geilen Titten: Er spürte Michelles große Nippel und war erstaunt wie straff diese Brüste noch waren. Als Michelle jetzt von Robins Schwanz abließ, konnte Stefan ihr auch noch das Oberteil ausziehen, während sich Robin um Michelles Jeans kümmerte. Und Michelle wollte nun Stefans Penis schlucken, so dass sie ihm die Boxershorts auszog und die 20cm schluckte. Und sie konnte tief schlucken, was Stefan wahnsinnig geil aufstöhnen ließ. Und nun zog sich Stefan ebenfalls sein T-Shirt aus, so dass Michelles Höschen das letzte Stück Stoff war, dass noch an einem Körper lag. Doch auch das hatte sich schnell erledigt, denn als Michelle ihren Mund von Stefan löste und ihn aufs Bett schubst, konnte Robin Michelle das Höschen ausziehen. Und so konnte Robin Michelles perfekten Arsch sehen: Er war etwas größer als Robin es bei dieser jungen, sportlichen Frau erwartet hatte, aber keineswegs zu groß. Michelles Arsch war einfach unheimlich knackig und geil. Doch Michelle setzte sich jetzt breitbeinig auf Stefan und ließ sein Genital in sie eindringen. Sie spürte nun die harten 20cm in ihrer Vagina pulsieren und konnte gar nicht beschreiben wie geil dieses Gefühl war. Doch für Stefan war es noch viel besser, denn Michelle war höllisch eng: Es war unendlich geil wie sich ihr Loch um Stefans Schwanz schloss. Wenn er nicht aufpasste, würde Stefan viel zu früh abspritzen, aber er war ein Experte darin seinen Höhepunkt hinauszuzögern. Noch bevor Michelle nun anfing Stefan zu reiten, wandte sie sich an Robin: “Willst du nur zugucken oder auch mitmachen?”, lachte sie und legte die Hände an ihren Arsch. “Oder gefällt dir mein Hintern nicht?”, hakte sie nach. Robin konnte nicht glauben, dass Michelle ihm das ernsthaft anbot, aber er beschloss das auszunutzen bevor sie sich doch noch umentschied. Also kniete er sich jetzt hinter Michelle und versuchte seinen kurtköy escort Penis zwischen Michelles Arschbacken zu stecken, doch das konnte ihm gar nicht gelingen. Michelle hatte noch nie Analsex gehabt und war viel, viel, viel zu eng für seinen Schwanz. Also gab Robin es zunächst auf und begann mit den Fingern seiner rechten Hand Michelles Arsch zu bearbeiten, damit der sich weitete. Seine linke Hand fasste und fummelte währenddessen an Michelles geilen Busen. Währenddessen begann Michelle nun langsam Stefan zu reiten und ließ ihre Vagina vorsichtig auf und abgleiten. Langsam wurde sie etwas schneller und begann sanft zu stöhnen, Robin hatte seinen Kopf mittlerweile nach unten bewegt und begann nun Michelles Arschloch zu lecken, damit das feuchter wurde. Und dann ließ er wieder einen Finger hineingleiten, so langsam konnte er sogar einen zweiten Finger hineingleiten lassen und Michelle noch stärker weiten. Michelle ritt Stefan jetzt immer schneller, während der seine Hände an ihre perfekten Brüste legte. Und Robin fasste von hinten auch noch mit einer Hand an Michelles Kitzler, was sie nur noch geiler machte. Doch jetzt wurde es endgülitg perfekt: Robin kniete sich wieder hin und merkte, dass er nun seinen Penis in Michelles Arsch gleiten lassen konnte. Langsam, aber sicher ließ er sein Genital tiefer gleiten und Michelle aufschreien: “Ah! Ah! Ja! Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah! Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah! Jaaaaah! Ah! Ah! Ah! Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah! Aaaaaaah! Ah! Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah!” Michelle spürte zunächst vor allem den Schmerz, aber schnell überlagerte die Geilheit dieses Gefühl und sie schrie nur noch vor Lust auf. Robin hatte noch nie jemanden so laut stöhnen gehört, aber Michelles Lustschreie waren unerhört geil. Für Robin war das Ganze sogar viel, viel zu geil, so dass er bald seinen Höhepunkt kommen spürte. Er merkte wie die Samen in ihm hochstiegen und jetzt aus seinem Schwanz herausspritzten. Er ließ ihn doch tatsächlich stecken und wichste Michelle in ihren geilen Popo. Und das brachte Michelle endgültig an ihren Höhepunkt. Ihr Körper zuckte so unkontrolliert und Stefan spürte den Wahnsinn nur allzu detailliert, da er ja immer noch in Michelles Vagina steckte. Und so gut sich Stefan normalerweise auch beherrschen konnte, so sehr musste er sich nun geschlagen geben. Auch er wichste ab, was Michelle aufkreischen ließ. Der erste Teil von Stefans Ladung landete in Michelles Vagina, doch die sprang nun schnell auf, so dass noch einiges an ihren Oberschenkeln landete, während der Rest von Stefans Samen einfach wieder zurück auf seinen Schwanz fielen. Doch darum kümmerte sich Michelle jetzt noch schnell mit ihrem Mund und lutschte Stefan sauber, bevor sie sich ein Handtuch aus Stefans Schrank schnappte, um sich im Intimbereich zu säubern. Michelle nahm die Pille nicht, aber ehrlich gesagt hatte sie das in der Mischung von Geilheit und Angetrunkenheit vergessen. Im Moment konnte aber eigentlich trotzdem nichts passieren, denn ihr Zyklus war noch nicht an der kritischen Stelle. Trotzdem war Michelle jetzt nicht völlig entspannt, aber momentan konnte sie wenig ändern, also kuschelte sie sich zu Stefan ins Bett. Robin wollte sich aber nicht dazu gesellen, so dass er sich anzog und wieder auf die Party ging, während Stefan und Michelle zusammen einschliefen.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Ma Toilette Personnelle

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Ma Toilette PersonnelleDans mon travail, je dois parfois aller d’un pays à l’autre pour assiste des clients, c’est pourquoi j’ai, un jour, été sur ce vol. Il n’est pas nécessaire de savoir pourquoi et où exactement, mais c’était un putain de long vol. Heureusement, je partais avec une de ces compagnies (je ne dirais pas laquelle) qui distribue des boissons gratuites pendant tout le vol. Je ne bois pas d’alcool, donc je m’en tiens à un jus de quelque chose. Et puisque tout est gratuit, je ne suis pas la seule à en reprendre. Je suis assise à côté d’un allemand qui a continué à boire des quantités incroyables de la vodka et devenait de plus en plus bavard – et inintelligible – avec le temps.Quoi qu’il en soit, je dois aller aux toilettes. Malheureusement, je ne suis pas la seule à ressentir cette envie: Il y avait une longue file d’attente se formant déjà en face des toilettes. « Ok, il doit y en avoir un autre sur ce vol. » Donc, je me dirige dans les allées à travers quelques autres compartiments où les choses ne semblent pas mieux.Je vais enfin à la section de la classe affaires. Vous le remarquerez tout de suite: différents tapis, différents sièges, des allées plus larges et en quelque sorte plus silencieux. Je dois avoir l’air un peu perdue, car l’hôtesse m’a tout de suite demandé: «Puis-je ankara escort vous aider? » Je lui explique que les toilettes dans les autres sections sont toutes occupées et je cherchais justement une libre.Pour une raison quelconque, elle ne peut pas me laisser entrer dans la classe d’affaires, ce qui semble être un peu embarrassant pour elle. Mais semblant vouloir m’aider, elle me prend à partie. « Venez avec moi. » Je la suis. Elle est un peu petite et porte peu de maquillage, comme cela semble être le cas avec la plupart des Allemands, mais elle est mignonne. Elle porte bien la robe foncée et ses cheveux sont coupés et décemment tressés. Et elle a l’air encline à aider les gens, comme dans tous les emplois de services (infirmières, hôtesses, serveuses, etc.).Elle m’a conduite dans un coin, où une porte fermée avec l’étiquette « personnel » est inscrite, sort une clé de sa poche, et la déverrouille. Elle sourit de manière peu assurée et met un doigt sur ses lèvres, indiquant que je dois garder le silence à ce sujet, puis ouvre légèrement la porte. Je souris et pressée, je passe lentement devant elle, tandis que mes doigts se posent sur sa poitrine comme par accident. Elle me regarde surprise, je la regarde sans gêne. Ma main repose un peu trop longtemps sur ses seins. Elle remarque que escort ankara je suis sérieux et son côté soumis ressort.Elle me suit dans les étroites toilettes et tire la porte derrière elle. Je l’att**** et place un baiser sur sa petite bouche. Elle commence à trembler légèrement, de peur ou d’excitation, je ne sais pas. Quand je la laisse faire, elle ferme la porte derrière elle tandis que je lance doucement mes doigts dans ses cheveux et chuchote à son oreille: «Je dois faire pipi. »« Oui », répond-elle et me regarde soumise et un peu paumée. « A genoux », dis-je. Elle glisse lentement le long de mon corps et se met à genoux sur le sol alors que je repousse ma jupe. Je tire ma culotte sur le côté et appuie sa tête contre ma chatte. Elle hésite, puis se met à lécher mes lèvres. Je suis assise sur le siège des toilettes et écarte mes jambes un peu plus, tandis que le bout de sa langue encercle mon clitoris.Enfin, je ne peux plus le supporter. Je la regarde, avec ses cheveux roux entre mes jambes, le bel uniforme aérien toujours soignée pendant qu’elle lèche ma chatte, et puis je gicle sur elle. Un courant chaud se précipite hors de mon trou et elle se recule surprise et cherche de l’air. Ma pisse se répand sur sa blouse blanche et d’abord on dirait qu’elle est sur le point de fuir, mais ankara escort bayan son côté soumise revient et elle ouvre la bouche et laisse courir pipi à l’intérieur de celle-ci.Il faut un certain temps pour que je suis finisse, et je vaporise tout sur son visage, ses cheveux, sa veste, je vois la pisse courir sur son corps et tomber sur le sol. Elle avale un peu, mais pas assez pour rester au sec. Lorsque la pression diminue je mène sa main sur mon sphincter, qui est déjà trempé de pisse. Elle insère prudemment un doigt et commence à me baiser. Je prends son bras et le déplacer plus vite, jusqu’à ce qu’elle comprenne que j’ai besoin que cela devienne plus hard. Elle prend donc deux doigts, puis trois, élargit mon anus et me baise. Je gémis, me tortille, incontrôlable. Aucune idée si quelqu’un nous entend, et je m’en fous. Je veux que mon trou du cul soit comblé par cette salope d’hôtesse, quel qu’en soit le coût.Peu de temps après, je me sens arriver, tout mon corps tremble et je sens la partie inférieure se tendre. Mon sphincter saisit ses doigts serrés et je branle mon clitoris jusqu’à ce qu’il brille. Puis je tombe en arrière. Je sens ses doigts glisser hors de mon anus et regarde vers le bas. Elle me sourit joyeusement et lèche la boue hors mes poils pubiens. Je caresse ses cheveux et l’embrasse.Avant que je ne retourne à mon siège, elle me donne une carte avec son téléphone et son email. Le reste du vol, je me demande si elle a des vêtements secs pour se changer ou doit continuer à travailler trempée dans mon jus.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Lisa – Fluch oder Segen Kapitel 15

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Lisa – Fluch oder Segen Kapitel 15Kapitel 15Die Fahrt nach Hause war wortlos. Wir schwiegen, hingen unseren Gedanken nach, die sich sicher ähnelten. Als Zuhause die Tür hinter mir ins Schloss fiel, fühlte es sich endgültig an. Ich kam mir gefangen vor, obwohl Tausende gerne an meiner Stelle gewesen wären. Trotzdem war es ein seltsames, hilfloses Gefühl.Lisa stand vor mir, ließ die Sachen, die sie getragen hatte, einfach fallen und rannte ins Haus, noch während ich alles verstaute, kam sie zurück, hielt das verdammte Buch in der Hand und ging damit in die Küche. Auch wenn es unausweichlich war, verstaute ich erst einmal die Sachen, soweit es ging, erst dann betrat ich die Küche.Das Buch lang aufgeschlagen auf Lisas Beinen und sie sah hinein. Dann griff sie nach einer Seite und riss sie heraus.„Brauchen wir nicht mehr!“, kam von ihr und schon hatte sie die nächste Seite zwischen den Fingern. „Brauchen wir auch nicht mehr!“, sagte sie und ließ auch diese Seite unter den Tisch fallen. Dies wiederholte sich mehrfach. Irgendwann stoppte sie, sah auf, starrte mir in die Augen und hob das Buch hoch. Sie drehte es zugeschlagen in meine Richtung und öffnete es langsam.Ich hatte gewünscht nicht zu sehen, was auf dem Bild dargestellt war, aber meine Hoffnung zerplatzte innerhalb weniger Augenblicke. Das Bild war eindeutig, zeigte eine Frau und einem Mann in eindeutiger Position. Als ich es erblickte, ließ Lisa es mich nur kurz sehen, dann blätterte sie auf die nächste Seite, die ebenfalls die Beiden zeigte, doch dieses Mal in einer anderen Position.Als ich es mir kurz angesehen hatte, sah ich Lisa erneut in die Augen und konnte sehen, wie ihr eine dicke Träne über die Wange kullerte.„Weißt du, wie lange ich mir das schon wünsche?“, flüsterte sie in meine Richtung und ich schüttelte meinen Kopf, als ich sie verstanden hatte.„Sehr lange, ich weiß nicht einmal mehr, wie lang schon!“„Aber warum gerade ich?“, flüsterte ich zurück, wobei meine Stimme belegt war und ich meinte, einen Schleimpfropfen im Hals zu spüren.„Ich weiß es nicht. Du bist einfach der Mann, dem ich mein ganzes Leben lang vertraue. Ich will mich dir schenken, will das du der erste bist, derjenige der mich zu dem macht, war ich bin. Vorher bin ich nichts, danach deine Frau. Spürst du nicht selber, dass wir füreinander gemacht sind?“Während Lisa das sagte, ließ sie das Buch sinken, was nur noch wenige ander Seiten hatte. Sie schlug es zu, legte es auf den Tisch, stand auf und kam um ihn herum. Vor mir blieb sie stehen und streckte mir ihre Hände entgegen.Ich konnte nicht anders und streckte ihr meine entgegen, nahm ihre in die meinen. Sie fühlten sich schlaff an, hatten nur wenig Kraft. Trotzdem zog Lisa an meinen und mich damit auf die Beine.Sicher eine Minute standen wir uns Hände in Händen gegenüber und blickten uns tief in die Augen. Lisas schwammen vor Feuchtigkeit und weitere Tränen machten sich bereit, über ihre Wange zu laufen. Ich zog sie an mich heran, umarmte sie und hielt sie fest. Ein Moment, den ich niemals vergessen werde wie viele danach. Lisas Kopf lag seitlich gegen mich, doch sie nahm ihn dort weg und legte ihn in den Nacken. Sie bot mir ihre Lippen zum Kuss an und ich konnte dieser Aufforderung nicht widerstehen. Weich legten sich meine auf ihrer, vereinten sich und betasteten sich gegenseitig. Doch nur kurz, denn schon öffneten sie sich, um unsere Zungen herauskommen lassen zu können. Sie stießen aufeinander, umringten und fühlten sich gegenseitig.Unsere Küsse wurde härter, fordernder, wollten uns gegenseitig verschlingen, während unsere Hände auf Wanderschaft gingen. bursa escort Meine schlüpften in Lisas Trainingshose, ihre in meine. Finger gruben sich in Backen, zogen sie an sich heran. Hart drückten unsere Unterleiber gegeneinander, rieben sich. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Es dauerte nur wenige Sekunden und mein Dicker machte seinem Namen alle Ehre, dabei war ich mir nicht sicher, ob er schon jemals so steif gewesen war. Lisas Körper zitterte leicht, was sich auf meinen übertrug, zeigte mir, dass sie genauso angespannt war wie ich. Mit einem Mal ließ ich sie los und dränge sie sanft von mir weg. Sie protestierte leise, was aber in dem Moment verschwand, als ich sie hochhob und in meinen Armen zum Schlafzimmer trug.Weiterhin waren unsere Augen ineinander versunken. Wir sahen uns weiterhin an und ich meinte in Lisas Augen, etwas wie Unsicherheit zu sehen. Doch noch auf dem Weg zum Schlafzimmer verschwand es aus ihrem Blick. Im Zimmer angekommen legte ich sie vorsichtig auf das Bett, griff an den Saum der Trainingshose und zog sie ihr langsam herunter, während sie ihren Unterleib etwas von der Matratze anhob. Darunter trug sie noch die Badehose, das schmale Dreieck von Stoff, dass ihre Weiblichkeit mehr betonte als verdeckte.Auch ihr Oberteil war schnell entfernt. Darunter war nichts mehr, was den Blick verstellen konnte.Für einen Moment schaute ich auf sie herab, nahm das Bild in mich auf, bis ich mich herunter beugte, meine Finger an die seitlichen Schleifen legte, die den Stoff zusammenhielten, und daran zogen.Es war etwas schwierig sie zu öffnen, aber mit Nachdruck gelang es mir. Sie öffneten sich langsam und entblößten, was ich sehen wollte, als ich den Stoff beiseiteschob.Lisa atmete hörbar ein, als sie endlich nackt auf dem Bett lag. Sie sah mir mit großen Augen dabei zu, wie ich mich jetzt auszog, verfolge genau, wie mein Oberteil in eine Ecke flog und die Hose gleich darauf folge. Als die Schwimmhose an der Reihe war, starrte sie auf den Flecken, an dem er aus der Hose sprang. Sein Zustand hatte sich nicht verändert. Er stand steif von mir ab, war bereit.Als ich gerade auf das Bett krabbeln wollte, flüsterte Lisa: „Ich nehme keine Pille!“Gut, das sie es sagte, also griff ich zu meiner Schublade, holte eines der kleinen Päckchen heraus, riss die Schutzhülle auf und hielt wenige Sekunden später den kleinen Überzieher in der Hand.Oft geübt und doch nur selten gebraucht streifte ich ihn über meinen Steifen, was Lisa verfolgte. Kaum war ich damit fertig, flüsterte Lisa erneut in meine Richtung.„Sei bitte vorsichtig. Ich habe noch niemals so etwas Langes in mir gehabt!“Ich nickte, krabbelte auf das Bett, war wenige Augenblicke später über Lisa. Sie öffnete ihre Beine ein wenig für mich, so weit, dass ich meine Knie dazwischen stellen konnte. Ich blieb für einen Moment knien und betrachtete, was unter mir lag. Lisa atmete flach, zitterte leicht, was sich über die Matratze auf meine Knie übertrug. Ich beugte mich herunter, küsste Lisa auf den Bauch. Ließ meinen Lippen freie fahrt. Sie erkundeten ihren gesamten Rumpf, wanderten weiter nach oben, nahmen ihre steifen Nippel auf. Lisa bäumte sich leicht auf, streckte sich mir entgegen, wollte mehr. Ich gab es ihr, hielt mich länger damit auf ihre Brüste zu reizen. Doch irgendwann wollte ich mehr. Also wanderte ich wieder weiter nach unten, küsste mich zuerst die Rippenbögen, von einer Seite zur anderen entlang. Weiter unten kümmerte ich mich um die hervorstehenden Beckenknochen, leckte daraufhin über den Unterleib. Hierzu legte ich meine Zunge auf die Haut und fuhr damit görükle escort seitlich hin und her, kam dabei tiefer, wanderte auf das Zentrum zu.Schon spürte ich die kurzen Haare, die mir den Weg zeigten. Sie leiteten mich weiter herunter, und als ich Lisas Beine nahm, meine Hände in ihre Kniekehle legte, sie weiter anhob und spreizte, lag mein Ziel offen vor mir.Der erste Kuss, der Lippen mit Lippen verband, war zärtlich und zugleich fordernd, während mir der Duft von Lisa in die Nase stieg. Sie roch nach Frau, nach Lust, nach gierigem Verlangen.Ich vermehrte es, reizte sie, trieb sie höher, machte sie zu meinem Werkzeug der Lust. Lisa stöhnte auf, sie zuckte mehrmals zusammen, nahm meine Zärtlichkeiten hin, wollte mehr. Ihr Unterleib kam mir entgegen, drückte gegen meinen Kopf. Ich saugte mich an ihr fest, schlürfte sie aus. Doch es wollte nicht versiegen, zeigte mir an, dass ihre Lust mehr wollte.Als ich meinen Kopf hob, sie von unten herauf ansah, öffnete sie ihre, wie im Fieber glänzenden Augen und nickte. Sie wusste was folgen würde.Langsam schob ich mich über sie, stützte mich auf Knie und Hände ab. Erst als ich komplett über ihr war, kam ich weiter herunter, ließ meinen Oberkörper auf die Ellbogen herab. Unser nächster Kuss war zärtlich und Lisa konnte ihre eigene Lust schmecken und riechen.Dies ließ ihren Körper erneut erbeben. Sie schüttelte sich unter mir und zuckte zusammen, als mein Unterleib sich soweit absenkte, dass die Spitze meines Schwanzes auf ihren Unterleib tippte. Er war zu hoch und daher schob ich mich weiter zurück. Lisa konnte fühlen, wie die Kuppe über ihren Unterleib rutschte, weiter und weiter auf sein Ziel zu. Nur noch wenige Zentimeter und ich spürte, dass ich richtig lag. Ich musste nur noch zustoßen, musste mich nur noch weiter absenken und ich würde Lisa besitzen. Sie sah mich an, riss ihre Augen auf, die unter Wasser standen. Erneut rannen Tränen herunter, benetzten das Kopfkissen.Ich hob eine Hand, strich ihr sanft über die Stirn. Danach kam mein Kopf herunter und unsere Lippen berührten einander, pressten sich wenige Sekunden später aufeinander.Lisas heftiges Stöhnen drang in meinem Mund ein, als ich mich vordrängte. Die pralle Eichel trieb sich zwischen ihre Schamlippen, drängte sie auseinander, gelangte hinein. Unheimliche Hitze und Enge umschloss mich, leitete mich weiter.Lisas Stöhnen wurde lauter, endete in meinem Mund, der weiterhin ihren verschlossen hielt. Ihre Nasenflügel weiteten sich, wollte mehr Luft hindurch lassen. Weiter schob ich mich hinein und ich konnte fühlen, dass ich tiefer kam als jemals etwas anderes zuvor. Lisa legte ihre Hände an meine Hüfte und stemmte sie dagegen, wollte noch nicht, dass ich mich in sie versenkte. Das war der Augenblick, als ich unsere Lippen voneinander lösten. Lisa atmete wie wild ein, versuchte sich zu beruhigen.Auch ich brauchte eine kleine Pause, war die Reizung doch gewaltig hoch. Lisa war eng und heiß, fast zu viel für mich. „Hallo Lisa!“, sagte ich und lächelte sie von oben herab an. Sie versuchte es auch, es gelang ihr jedoch nicht richtig.„Hallo Onkel Ingo!“, kam stattdessen und es durchzuckte mich innerlich. „Es ist wunderschön, du füllst mich richtig aus und ich möchte, dass du mich gleich ganz nimmst. Aber vorsichtig, ich möchte es fühlen können, wie du mich erstürmst, wie du der Erste bist, der meinen Schoß erobert. Lass mich deine Lust jetzt spüren!“In diesem Moment nahm Lisa ihre Hände weg, legte sie stattdessen auf meine Backen. Gleichzeitig zog sie ihre Beine weiter an, legte ihre Schenkel oberhalb meiner Beckenknochen gegen meine bursa escort bayan Seite.Langsam zog ich mich heraus, nur um mich erneut in sie gleiten zu lassen. Ein wenig tiefer kam ich und Lisa schrie auf. Ihr Oberkörper kam hoch und drückte sich für einen Moment gegen Meinen. Sofort wiederholte ich die Bewegung, wollte weiter hinein. In mir übernahm immer mehr der Mann das Ruder und drängte alles andere beiseite. Ich wollte Lisa endlich ganz haben, genauso wie sie mich wollte. Beim nächsten Mal war ich fast ganz in ihr, nur noch wenig fehlte. Lisa lag hechelnd unter mir und hatte ihre Augen geschlossen, war in einer anderen Welt.Weiter kam mein Kopf herunter, meine Lippen legten sich an ihr Ohr wie ihre an meines im Freibad.„Jetzt ist es soweit. Ich erfülle deinen Traum. Sag mir, wenn du bereit bist!“Diese Worte lösten in Lisa etwas aus. Ihr Zittern wurde stärker, so stark, dass ihre Zähne aufeinander schlugen. Sie hatte mich trotzdem verstanden. Sie nickte erneut und ich wusste, dass sie soweit war. Während ich mich etwa aus ihr zurückzog, legte ich erneut meine Lippen auf ihre, verschloss ihren Mund damit. Selbst ich zitterte gewaltig, als ich soweit war. Nur einen kleinen Moment hielt ich es noch aus, dann ließ ich mich herab, schob mich in sie, drängte mich hinein. Ich konnte sehen, wie Lisa ihre Augen weit aufriss. Noch niemals hatte ich sie in der Größe und aus der Nähe gesehen. Sie schrie einen langen Schrei in meinen Mund und zappelte unter mir, als ich sie nahm. Mit einem letzten Ruck vereinte ich mich vollkommen mit ihr, versenkte mich in ihrem Unterleib, erfüllte ihren Wunsch.Lisa bäumte sich auf, presste sich von unten gegen mich und ich war erstaunt, welche Kraft sie dabei entwickelte. In ihr zuckte es und trieb uns beide weiter hoch. Wir waren vollkommen miteinander vereint und konnte die Lust des anderen spüren. Gleichzeitig war uns klar, dass wir beide am Rand der Klippe standen. Wir waren bereit, verloren bereits den Boden unter den Füßen. Trotzdem schaffte ich es nach einer kleinen Pause mich noch in ihr zu bewegen, trieb mich immer wieder in sie hinein. Jetzt war Lisa nur noch Frau und ich Mann, wollte ihr Mann sein.Es klatschte laut, wenn unsere Unterleiber aufeinanderstießen, wobei mir Lisa entgegen kam, um den Effekt noch zu verstärken. Unsere Lippen trennte sich, wir keuchten, versuchten genug Luft zu bekommen, um endlich erlöst zu werden. Dies kam unheimlich schnell, schneller als gedacht.Lisa spürte, wie mein Schwanz in ihr zu pulsieren begann, wie er sich noch weiter ausdehnte, dicker wurde. Dies war der Augenblick, auf den wir beide gewartete hatten. Noch ein paar Mal schlug ich mich in sie und merkte, wie sie noch enger wurde, wie sie einen lang gezogenen Schrei entließ. Sofort versteifte sie und ich konnte mich ebenfalls nicht mehr halten. Ein letztes Mal versenke ich mich in sie, grub mich in die pulsierende Masse ihres Unterleibs ein. Dann konnte ich ebenfalls nicht mehr.Ich explodierte in ihr, schleuderte meinen Saft heraus, was selbst Lisa spürte, den in diesem Moment verkrampfte sie noch stärker. Nur langsam kamen wir in diese Welt zurück. Glücklich übersäte ich Lisas Gesicht mit Küssen, wollte nicht mehr damit aufhören, schleckte den leicht salzigen Geschmack von ihrer Haut.Später lagen wir aneinander gekuschelt auf dem Bett, während ich sie sanft streichelte. Jedes Wort hätte jetzt zerstört, was wir fühlten. Die Welt hätte um uns herum untergehen können, wir hätten es nicht gemerkt. Und wenn doch, wäre es uns egal gewesen. Später liebten wir uns noch einmal, dieses Mal länger als zuvor. Wir gingen es langsam an. Sie lag vor mir und ich drang vorsichtig von hinten ein. Nur am Schluss wurden wir schneller, heftiger. Trotzdem waren unsere Höhepunkte weniger stark, dafür länger und wir konnten sie mit unseren Sinnen noch besser genießen.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

ıçimde kaldıysada……………sonunda…

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Ben liseden mezun oldukdan sonra diploma vs…işler için okula 1-2 arkadasla gittigimde eski resim ögretmenimin dersinin oldugunu gördük ve direk    atladık.dersden çıktından sonra okul bahcesinde muhabbet ederken girdigim sınıfdaki bi çıtır benden hoşlanmış onunla o günkü muhabbetden sonra çıktık ve derken gel zaman git zaman biz bundan ayrıldık.VE GERÇEKDEN AMACIMA ULAŞAMAMANIN VERDİGİ Bİ EZİKLİK VARDI RESMEN İÇİMDE KALMIŞTI.ama bu ayrılık arkadaslı ilişkilemizi etkilemedi.aradan 2 yıl geçti yani şimdi daha dogrusu cuma günü ben bunu şimdiki kız arkadasımla aramızdaki problemler için    verdigim arayı degerlendirmek amacıyla bununla görüştüm.ve bunu alıp eve getirdim.evde eski beraberligimizden havadan sudan konuşurken buna gel sana komik bişey izletcem diyip odama getirip garip bir porno izlettim.bi yandan gülüyor bir yandan izliyoruz derken ben bu bana yakın ilişkilerde bulunmaya escort bayan basladı içimde ne iş bende hızlı çıktı dedim.derken heycan bastı o an napcamı bilemedim benden önce davranması nutkumu tutuklamıştı resmen.neyse filme bi süre daha baktıkdan sonra bende işe koyuldum önce .    dudaklarına ufak buseler kondurdum sonra emme ardından dil atraksiyonuyla STARTI    verdim.bogazlı kazagı beni rahatsız etmişti her nekadar erken olsada cıkarmasını istedim amacım agır calışmaktı ama kazak işime engeldi.boynu,beli göbegi derken    emdim emdim sömürdüm.sırada 2.kademe vardı güzel bir el çabukluguyla pantolonunun dügmesini actım.kalcaları elimdeydi dayanacak gücüm agırdan alacak zamanım kalmamıştı    bi hareketle kilodunuda ekarte ettim.cıktıgım sürede ulaşamadıgım uykularımı kacıran içimde kalan o hazine bir dil önümdeydi.dayanamadım yumuldum amı ıslanmıştı dudakları ayırdım dilimle masaj küçükyalı escort yapmaya basladım ve dille sikmeye giriştim.bu sırada çıtırımın eli rahat degil kendi g noktasıyla bi hayli hasır    neşir parmakları hızlı :)agaya kalktım ve bunu oturttum.daşaklarımdan baslayarak yalamasını istedim lafımı bitirmeden bu olaya girdi.orospu öle bi emiyoki sex hayatımdan 10 yılı sömürmüştü ben bölesini görmemiştim.en sonunda kendide dayanamadı ve al artık hazinemi dedi.bunun karşısında napmalıydım tabiki.dön dedim domaltarak amdan girmekti amacım sikimi kafasını ıslatmamı istedi o anlık anlamadım ok dedim ve ıslattım.tam amının kapısına dayandım ki dur bakireyim    dedi meger götten siktirmekmiş amacı.bozuntuya vermedim ve benim olmanı istiyorum dedim.demeye kalmadı zorlamaya basladım 1 debelendi 2 debelendi dayanamadı ok    boz beni dedi.sert girip hevesini kursagında kurtköy escort bırakmak canını yakmak istemiyordum.kafasını soktum henüz canı yanmıyordu cıkardım biraz daha ıslattıkdan sonra benim    de sabrım kalmadı ve beline kuvvet ver Allah ver etinden et koparırlarcasına bagırıyo apartman ayaga kalkmadıysa namussuzum rezil olduk am ugruna.bilen bilir SUPER MAN pozisyonuna soktum tecrübesizliginden olsa gerek pozisyonu uygulatmakda zorluk çektim.git gel git gel derken o 2-3 boşaldı    ve bende sonunda patladım.kendi gögüs uçlarını emecek kadar azmıştı dayanamadım yatırdım yüz üstü koydum belinin altına yastıgı ıslattım zorladım göt .    deligini girdimde bu nasıl çıglık bu sesi kimseye duyurmamalıydım işi hızlıdan alır oldum gelecegin sıra cık dedi ok dedim.boşalacagım sıra cıktım gögüslerine boşalmamı istedi uyguladım gögüsünün ucundaki menilerimi diliyle güzelce temizledi.benim için süper bi gündü 2 yılın intikamıydı.duş almak istedi üzgünüm zamanımız yok dedim ve evden ayrıldık evine kadar yol boyunca arabada eli sikimde gittik.devamını getirmeliyim.sabırlı olun bu burda kalmaz dedigim gibi affı mümkün degil.Gönderen: affı_mümkün_degil

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

ıçimde kaldıysada……………sonunda…

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Ben liseden mezun oldukdan sonra diploma vs…işler için okula 1-2 arkadasla gittigimde eski resim ögretmenimin dersinin oldugunu gördük ve direk    atladık.dersden çıktından sonra okul bahcesinde muhabbet ederken girdigim sınıfdaki bi çıtır benden hoşlanmış onunla o günkü muhabbetden sonra çıktık ve derken gel zaman git zaman biz bundan ayrıldık.VE GERÇEKDEN AMACIMA ULAŞAMAMANIN VERDİGİ Bİ EZİKLİK VARDI RESMEN İÇİMDE KALMIŞTI.ama bu ayrılık arkadaslı ilişkilemizi etkilemedi.aradan 2 yıl geçti yani şimdi daha dogrusu cuma günü ben bunu şimdiki kız arkadasımla aramızdaki problemler için    verdigim arayı degerlendirmek amacıyla bununla görüştüm.ve bunu alıp eve getirdim.evde eski beraberligimizden havadan sudan konuşurken buna gel sana komik bişey izletcem diyip odama getirip garip bir porno izlettim.bi yandan gülüyor bir yandan izliyoruz derken ben bu bana yakın ilişkilerde bulunmaya escort bayan basladı içimde ne iş bende hızlı çıktı dedim.derken heycan bastı o an napcamı bilemedim benden önce davranması nutkumu tutuklamıştı resmen.neyse filme bi süre daha baktıkdan sonra bende işe koyuldum önce .    dudaklarına ufak buseler kondurdum sonra emme ardından dil atraksiyonuyla STARTI    verdim.bogazlı kazagı beni rahatsız etmişti her nekadar erken olsada cıkarmasını istedim amacım agır calışmaktı ama kazak işime engeldi.boynu,beli göbegi derken    emdim emdim sömürdüm.sırada 2.kademe vardı güzel bir el çabukluguyla pantolonunun dügmesini actım.kalcaları elimdeydi dayanacak gücüm agırdan alacak zamanım kalmamıştı    bi hareketle kilodunuda ekarte ettim.cıktıgım sürede ulaşamadıgım uykularımı kacıran içimde kalan o hazine bir dil önümdeydi.dayanamadım yumuldum amı ıslanmıştı dudakları ayırdım dilimle masaj küçükyalı escort yapmaya basladım ve dille sikmeye giriştim.bu sırada çıtırımın eli rahat degil kendi g noktasıyla bi hayli hasır    neşir parmakları hızlı :)agaya kalktım ve bunu oturttum.daşaklarımdan baslayarak yalamasını istedim lafımı bitirmeden bu olaya girdi.orospu öle bi emiyoki sex hayatımdan 10 yılı sömürmüştü ben bölesini görmemiştim.en sonunda kendide dayanamadı ve al artık hazinemi dedi.bunun karşısında napmalıydım tabiki.dön dedim domaltarak amdan girmekti amacım sikimi kafasını ıslatmamı istedi o anlık anlamadım ok dedim ve ıslattım.tam amının kapısına dayandım ki dur bakireyim    dedi meger götten siktirmekmiş amacı.bozuntuya vermedim ve benim olmanı istiyorum dedim.demeye kalmadı zorlamaya basladım 1 debelendi 2 debelendi dayanamadı ok    boz beni dedi.sert girip hevesini kursagında kurtköy escort bırakmak canını yakmak istemiyordum.kafasını soktum henüz canı yanmıyordu cıkardım biraz daha ıslattıkdan sonra benim    de sabrım kalmadı ve beline kuvvet ver Allah ver etinden et koparırlarcasına bagırıyo apartman ayaga kalkmadıysa namussuzum rezil olduk am ugruna.bilen bilir SUPER MAN pozisyonuna soktum tecrübesizliginden olsa gerek pozisyonu uygulatmakda zorluk çektim.git gel git gel derken o 2-3 boşaldı    ve bende sonunda patladım.kendi gögüs uçlarını emecek kadar azmıştı dayanamadım yatırdım yüz üstü koydum belinin altına yastıgı ıslattım zorladım göt .    deligini girdimde bu nasıl çıglık bu sesi kimseye duyurmamalıydım işi hızlıdan alır oldum gelecegin sıra cık dedi ok dedim.boşalacagım sıra cıktım gögüslerine boşalmamı istedi uyguladım gögüsünün ucundaki menilerimi diliyle güzelce temizledi.benim için süper bi gündü 2 yılın intikamıydı.duş almak istedi üzgünüm zamanımız yok dedim ve evden ayrıldık evine kadar yol boyunca arabada eli sikimde gittik.devamını getirmeliyim.sabırlı olun bu burda kalmaz dedigim gibi affı mümkün degil.Gönderen: affı_mümkün_degil

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32